Debian GNU/Linux

Hier geht es zur offiziellen Dokumentation von Debian.

Dieser Beitrag wurde zuletzt für Debian 10 „Buster“ aktualisiert

Für die ersten Schritte in (oder neue Versuche mit) Debian GNU/Linux empfiehlt sich die Einrichtung einer „virtuellen Maschine“ (kurz: VM) als Testumgebung in Kombination mit Schnappschüssen der jeweiligen Testumgebung. Auf diese Weise können verschiedene Szenarien getestet werden - und bei Fehlversuchen springt man einfach zum letzten Schnappschuss zurück, anstatt jedes mal neue Testumgebungen aufzubauen.

Wer bereits ein Linux-Betriebssystem verwendet, sollte sich hierzu das Paket virt-manager ansehen.

  1. Installationsabbilder:
    1. debian*netinst.iso für Systeme mit (schneller) Internetverbindung, oder
    2. debian*DVD-1.iso für Systeme ohne Internetverbindung
  2. virtueller RAM: 4096 MB
  3. virtuelle CPUs: 2
  4. virtuelle Festplatte: 16 GB

Zur Installation von Debian 10 muss muss der Zielrechner (physikalischer Host oder virtuelle Maschine) zunächst vom [Installationsmedium](https://www.debian.org/distrib/index.en.html) gestartet werden. Anschließen kann man sich wie folgt eine minimale Einrichtung auf einem verschlüsselten (virtuellen) Datenträger einrichten:

  1. Graphical Install
  2. Select a language: German - Deutsch
  3. Auswahl des Standorts: Deutschland
  4. Tastatur konfigurieren: Deutsch
  5. Rechnername: debian-10-testumgebung
  6. Domainname: leer lassen1)
  7. Root-Passwort2): leer lassen
  8. Vollständiger Name des neuen Benutzers: Neuhaus-IT
  9. Benutzername für ihr Konto: neuhaus-it
  10. Passwort für den neuen Benutzer: ******************************
  11. Partitionierungsmethode: Geführt - gesamte Platte mit verschlüsseltem LVM
  12. Die zu partitionierende Festplatte auswählen (ggf. anpassen)
  13. Partitionierungsschema: Alle Dateien auf eine Partition (bei Bedarf anpassen)
  14. Partitionierung beenden und Änderungen übernehmen
  15. Änderung auf Speichergeräte schreiben und LVM einrichten: Ja
    • Hinweis: Bei leeren Datenträgern kann(!) das Überschreiben mit zufälligen Daten abgebrochen werden; muss aber nicht
    • Verschlüsselungspassphrase: ******************************
  16. Zu nutzender Anteil der Volume Group für die geführte Partitionierung: 100%
  17. Partitionierung beenden und Änderungen übernehmen → Weiter
  18. Änderungen auf Festplatte schreiben: Ja
    • Die Installation des Basissystems kann je nach Rechenleistung ein paar Minuten dauern
  19. Eine andere CD oder DVD einlesen? → Nein
  20. Land des Debian Archivservers: Deutschland (bei Bedarf anpassen)
  21. Debian-Archiv-Spiegelserver: deb.debian.org
  22. HTTP-Proxy-Daten: leer lassen (bei Bedarf anpassen)
  23. An der Paketverwendungserfassung teilnehmen? → Entscheidung treffen
  24. Zu installierende Pakete (für Minimal-Installationen; sonst bei Bedarf anpassen):
    • [ ] Debian Dektop environment
    • [ ] … GNOME
    • [ ] … Xfce
    • [ ] … KDE Plasma
    • [ ] … Cinnamon
    • [ ] … MATE
    • [ ] … LXDE
    • [ ] … LXQt
    • [ ] web server
    • [ ] Druckserver
    • [ ] SSH Server
    • [*] Standard-Systemwerkzeuge
  25. Den GRUB-Bootloader in den Master Boot Record installieren? → Ja
  26. Gerät für Bootloader-Installation: bei Standardinstallationen: auswählen
  27. Neustart

Das war's! Nach dem Neustart muss zunächst der Datenträger entschlüsselt werden, anschließend kann man sich mit dem Anmeldenamen und Passwort am System anmelden.

Zum Ausschalten des Systems kann die Kommandozeile sudo shutdown -P now verwendet werden. Das Kommando shutdown erfordert Systemverwaltungsrechte, weshalb bei Nicht-Root-Konten das vorangestellte Kommando sudo erforderlich ist.

Um die Speicherbelegung des (virtuellen) Datenträgers nach der Installation zu ermitteln, kann die Kommandozeile df --human-readable --total / verwendet werden (besonders die letzte Zeile der Ausgabe („total“) ist relevant).

  • Speicherbelegung einer Testinstallation im April 2021: 977 MB

Um die Arbeitsspeicherbelegung des (virtuellen) Systems zu ermitteln, kann die Kommandozeile free --mega verwendet werden.

  • Arbeitsspeicherbelegung einer Testinstallation im April 2021: 66 MB
  • Bei virtuellen Testumgebungen ist an dieser Stelle die Erstellung eines Snapshots sinnvoll
  • Wenn man Debian als virtuelle Maschine in einer Testumgebung nutzt, könnte man jetzt einen ersten Schnappschuss erstellen
  • Wenn das System in einem Netzwerk (wie z.B. dem Internet) erreichbar ist, kann der Einsatz einer Firewall sinnvoll sein.
  • Wenn man Debian per SSH fernsteuern möchte, könnte man den SSH-Server einrichten
  • Wenn man die „Bash-Completion“ (Auto-Vervollständigung) aktivieren möchte, kann man folgende Kommandozeilen verwenden:
sudo apt install --yes bash-completion
cat <<EOF >> ~/.profile

# activate bash completion
if [[ -f /etc/bash_completion ]]
then
/etc/bash_completion
fi
EOF
  • Wenn man Debian stets aktuell halten möchte, könnte man die automatische Systemaktualisierungen einrichten
  • Wenn man automatische (System-)Benachrichtigungen via XMPP vom System erhalten möchte, kann man z.B. Sendxmpp verwenden

Wenn man Debian als vollwertiges Desktop-Betriebssystem verwenden möchte, kann man nun beliebige Desktopumgebungen nachinstallieren:

    • sudo apt install --yes task-gnome-desktop && sudo reboot
    • Nach Neustart und Login:
      • sudo apt update && sudo apt --yes dist-upgrade && sudo apt-get --purge --yes autoremove
      • df --human /= 3,7G Datenspeicher in Gebrauch
      • free --mega= 633Mi Arbeitsspeicher in Gebrauch
    • sudo apt update && sudo apt install --yes task-xfce-desktop && sudo reboot
    • Nach Neustart und Login:
      • sudo apt update && sudo apt --yes dist-upgrade && sudo apt-get --purge --yes autoremove
      • df --human /= 3,3G Datenspeicher in Gebrauch
      • free --human= 265Mi Arbeitsspeicher in Gebrauch
    • sudo apt update && sudo apt install --yes task-kde-desktop && sudo reboot
    • Nach Neustart und Login:
      • sudo apt update && sudo apt --yes dist-upgrade && sudo apt-get --purge --yes autoremove
      • df --human /= 5,2G Datenspeicher in Gebrauch
      • free --human= 453Mi Arbeitsspeicher in Gebrauch
  • Cinnamon (unsere Empfehlung für Standard-Desktop-Systeme)
    • sudo apt update && sudo apt install --yes task-cinnamon-desktop && sudo reboot
    • Nach Neustart und Login:
      • sudo apt update && sudo apt --yes dist-upgrade && sudo apt-get --purge --yes autoremove
      • df --human /= 4,7G Datenspeicher in Gebrauch
      • free --human= 501Mi Arbeitsspeicher in Gebrauch
  • MATE (unsere Empfehlung für „schlanke“ Systeme)
    • sudo apt update && sudo apt install --yes task-mate-desktop lightdm && sudo reboot
    • Nach Neustart und Login:
      • sudo apt update && sudo apt --yes dist-upgrade && sudo apt-get --purge --yes autoremove
      • df --human /= 3,8G Datenspeicher in Gebrauch
      • free --human= 280Mi Arbeitsspeicher in Gebrauch
    • sudo apt update && sudo apt --yes task-lxde-desktop && sudo reboot
    • Nach Neustart und Login:
      • sudo apt update && sudo apt --yes dist-upgrade && sudo apt-get --purge --yes autoremove
      • df --human /= 3,4G Datenspeicher in Gebrauch
      • free --human= 274Mi Arbeitsspeicher in Gebrauch
    • sudo apt update && sudo apt install --yes task-lxqt-desktop && sudo reboot
    • Nach Neustart und Login:
      • sudo apt update && sudo apt --yes dist-upgrade && sudo apt-get --purge --yes autoremove
      • df --human /= 4,0G Datenspeicher in Gebrauch
      • free --human= 275Mi Arbeitsspeicher in Gebrauch

Work in progress! // Lösungsansatz → Link


1)
Es sei denn man weiß, was hier zu tun ist
2)
Wenn das root-Passwort leer gelassen wird, dann wird der root-Zugang deaktiviert und der als erstes eingerichtete Benutzer in diesem System erhält die nötigen Rechte, mittels »sudo«-Befehl zu root wechseln.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • gnu_linux/debian_gnu_linux.txt
  • Zuletzt geändert: 04.06.2021
  • von Till Neuhaus